Seite drucken

Was spricht für die ambulante, was für die stationäre Pflege?

Die meisten Menschen möchten, so lange es geht, zuhause bleiben. Mit der Hilfe eines guten ambulanten Pflegedienstes ist das bis zu einem gewissen Grad möglich. Aber was ist, wenn die Vergesslichkeit zugenommen hat? Oder rund um die Uhr Hilfe benötigt wird? Diese aber durch die Angehörigen nicht mehr geleistet werden kann? Oder das Treppensteigen nicht mehr geht und der Kontakt nach außen abnimmt – man sich einsam fühlt?

Braucht der Pflegebedürftige viel Unterstützung, wird die häusliche Pflege schwierig. Oft müssen Abstriche gerade dort gemacht werden, wo es die Betroffenen besonders spüren: bei der Zeit für Gespräche und der persönlichen Zuwendung. Auch ambulante Pflegedienste können nur unzureichend helfen: Die Pflege wird zwar übernommen. Aber alles, was darüber hinaus geht, muss selbst organisiert werden. Dazu gehören der Hausputz genauso wie das Wäschewaschen, Einkaufen oder die Arztbesuche.

Deshalb denken viele Pflegebedürftige über einen Wechsel in ein Pflegeheim nach, wo sich kompetente Fachkräfte neben der Pflege und Betreuung auch um das alltägliche Drumherum kümmern.

Selbstverständlich ist ein Umzug in ein Pflegeheim für niemanden leicht. Doch wenn Sie darauf achten, ein gutes, liebevoll geführtes Heim zu finden, sind die anfänglichen Sorgen bald vergessen. Ein gutes Pflegeheim ist 24 Stunden am Tag für seine Bewohner da. Und entlastet so die Angehörigen. Es kann zu einem Zuhause werden, wo man neue Kontakte knüpfen und am Leben teilhaben kann.

Um die Entscheidung für die ambulante oder die stationäre Pflege etwas zu erleichtern, haben wir Ihnen alles Wissenswerte im Vergleich aufgelistet: 

Leistungen der ambulanten Pflege Leistungen der stationären Pflege
Leistungen nach Vereinbarung, einzeln abgerechnet Gesamtleistungspaket zum Komplettpreis
Pflege
  • Grundpflege/Körperpflege
  • Behandlungspflege (medizinisch-diagnostisch und therapeutisch) nach ärztlicher Verordnung
  • ergänzende Leistungen wie z.B. Verbände anlegen oder Medikamente für den Tag vorbereiten, einzeln abgerechnet
  • Beratung und Anleitung zur Pflege für Angehörige (Pflegekurs, Gesprächskreise)

 

Pflege
  • Grundpflege/Körperpflege rund um die Uhr, inklusive Hilfe im Alltag (beim Zubettgehen, An- und Auskleiden und bei Toilettengängen), regelmäßiges Prüfen von Vitalfunktionen und Gewicht etc.
  • Behandlungspflege (medizinisch-diagnostisch und therapeutisch) nach ärztlicher Verordnung
  • ergänzende Leistungen wie z. B. Verbände anlegen oder Medikamente für den Tag vorbereiten
  • Pflege wird komplett von den
    Pflegefachkräften übernommen
  • 24-Stunden-Rundum-Betreuung, liebevoll und kompetent
  • schnelle Hilfe im Notfall (ständige Rufbereitschaft)
  • bei Bedarf rasche Hilfe durch einen Spezialisten (Facharzt)
  • Einsatz technischer Hilfsmittel (Pflegebett, Hebehilfen, Spezialmatratzen, Badelift etc.)
  • qualifizierte Pflegekräfte, regelmäßige Weiterbildungen*
  • Sterbebegleitung
  • ständige Verbesserung der Leistungen durch professionelles Qualitätsmanagement*
Wohnen
  • keine Leistung, separat zu organisieren
Wohnen
  • Wohnen in attraktiver und seniorengerechter Umgebung in Einzel- und Doppelzimmern*
  • barrierefreie Gemeinschaftsräume
  • Nutzung von Gartenanlagen*
  • individuelle Einrichtung mit lieb gewonnenen persönlichen Gegenständen*
Hauswirtschaftliche Versorgung
  • keine Leistung, separat zu organisieren
Hauswirtschaftliche Versorgung
  • tägliche Zimmerreinigung und Wäscheservice
  • 6 Mahlzeiten am Tag, Zubereitung im Haus
  • abwechslungsreiches und individuelles Angebot an Speisen*
 Therapieangebote
  • keine Leistung, separat zu organisieren
 Therapieangebote
  • ergotherapeutische Leistungen inklusive*: z. B. funktionelle Bewegungsübungen, Selbsthilfetraining, Gedächtnistraining
  • Entspannungstherapie*
  • basale Stimulation*
  • individuelle Ernährungsberatung*
 Aktivitäten
  • keine Leistung, separat zu organisieren
 Aktivitäten
  • Umfangreiches Wochenprogramm mit täglichen Freizeit- und Kulturangeboten: Gesprächskreise, Lesungen, Feste, Ausflüge, Malerei, Werken usw.*
  • Mitwirken an der Hauszeitung oder im Heimbeirat*
  • Organisation von Fahr- und Einkaufsservice*
  • Friseur und Fußpflege im Haus*
  • Organisation von privaten Festen*
  • Gottesdienste im Haus*

* Diese Leistungen werden nur in guten Seniorenpflegeheimen angeboten.

Vorteile der ambulanten Pflege Vorteile der stationären Pflege
  • die Pflegebedürftigen können in den gewohnten vier Wänden wohnen bleiben
  • bei geringen körperlichen und geistigen Einschränkungen und guter sozialer Einbindung ist der Tagesablauf individueller

Im Bereich Pflege:
Pflegebedürftige können sich darauf verlassen, dass rund um die Uhr und gerade in Notfällen immer schnelle Hilfe da ist.

Im Bereich Wohnen:
Der Wohnbereich und die Gartenanlagen sind schön gestaltet und barrierefrei und damit optimal für Senioren geeignet.

Im Bereich hauswirtschaftliche Versorgung:
Die Versorgung mit bis zu 6 Mahlzeiten am Tag und die tägliche Zimmerreinigung sind gesichert.

Im Bereich Therapieangebote:
Verschiedene Therapien aktivieren Körper und Geist und fördern die Selbstständigkeit im Alltag. 

Im Bereich Aktivitäten:
Verschiedene Freizeitaktivitäten und kulturelle Angebote bieten Abwechslung und fördern soziale Kontakte.

Im Bereich Finanzen:
Gesamtleistungspaket zum Komplettpreis