Seite drucken

Wie beantragt man Geld für die Pflege?

Nur wenige Schritte sind notwendig, um finanzielle Unterstützung zu bekommen:

  1. Ein Antragsformular bei der Krankenkasse des Pflegebedürftigen anfordern.
  2. Das ausgefüllte Formular an die Pflegekasse senden.
  3. Einen Termin mit einem Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung ausmachen, damit er den Pflegebedürftigen zuhause besuchen kann.
  4. Der Bescheid der Krankenkasse über die Höhe der Leistungen wird Ihnen zugesandt.

Das Antragsformular zur Beantragung von Pflegeleistungen

Sie bekommen es bei der Pflegekasse, die der Krankenkasse des Pflegebedürftigen angegliedert ist. Das Antragsformular muss ausgefüllt und der Pflegekasse zugeschickt werden.

Der Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung

Um den Hilfe- und Pflegebedarf des Pflegebedürftigen festzustellen, wird er von einem Gutachter des Medizinischen Dienstes an einem abgestimmten Termin zuhause besucht. Bei privat Versicherten wird dies vom Gutachterdienst Medicproof übernommen.

Der Gutachter wird den Pflegebedürftigen und ggf. seine Angehörigen zu seinem gesundheitlichen Zustand und seinem Hilfsbedarf bei der Körperpflege, Ernährung, Mobilität und hauswirtschaftlichen Versorgung befragen.

Um sich auf diesen Besuch vorzubereiten, hilft es, sich über einen gewissen Zeitraum alle Pflegetätigkeiten und die dafür beanspruchte Zeit zu notieren.

Der Bescheid der Krankenkasse

Auf der Grundlage des Gutachtens trifft die Pflegekasse ihre Leistungsentscheidung. Das heißt, sie entscheidet, welche Pflegestufe der Pflegebedürftige bekommt. Verschlechtert sich der Gesundheitszustand des Pflegebedürftigen, kann jederzeit eine Höherstufung beantragt werden.

Entscheidend für die Einteilung in eine Pflegestufe ist die Zeit, die zur Pflege benötigt wird. Je länger die Betreuung dauert, desto höher ist die Eingruppierung. Es gibt genaue Berechnungstabellen, mit denen ermittelt werden kann, für welche Tätigkeit wie viel Zeit angerechnet wird.

Der Bescheid gibt Auskunft über die bewilligten Leistungen der Pflegekasse. Die Leistungen werden ab dem Datum der Antragstellung bezahlt, auch rückwirkend. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig einen Antrag zu stellen.

In einem guten Heim wird man Sie unterstützen, die richtige Pflegestufe zu bekommen.